Die Sängerin Kari Bremnes

Kari Bremnes, Foto: Liv Andrea Mostøl

Foto: Liv Andrea Mostøl

“Nordwärts gewandt, europäisch, offen, persönlich und melancholisch”, so beschreibt Kari Bremnes selbst ihre Musik auf ihrer Webseite. Die Musikerin berührt seit mittlerweile über 25 Jahren mit ihren Liedern und Texten ihre Zuhörer und ist eine der erfolgreichsten Musikerinnen in Norwegen. Auch in Deutschland hat sie mit ihrer Mischung aus Jazz, Folk und Singer/Songwriter-Tradition zahlreiche Fans gefunden, und Tourneen führten sie bis nach Japan.

Kari Bremnes stammt von den Lofoten, aber ging mit 19 Jahren nach Oslo, um dort Sprachen, Literatur, Geschichte und Theaterwissenschaften zu studieren. Das Jahr 1986 erwies sich mit der Veröffentlichung ihres ersten Albums Mitt ville hjerte als Wendepunkt in ihrem Leben, das von nun an von Musik bestimmt sein sollte. Zahlreiche Alben, darunter 14 Soloalben, hat die Sängerin seitdem veröffentlicht und wurde für ihr Werk auch mehrfach ausgezeichnet. So erhielt sie allein dreimal den renommierten norwegischen Spellemannpris.

Kari Bremnes, Foto: Yngve Olsen Sæbbe

Foto: Yngve Olsen Sæbbe

Dem norwegischen ‘Dagbladet’ zufolge, sei es Kari Bremnes gelungen, ihr nahezu eigenes Genre zu schaffen, bei dem Text und Melodie gleichrangige Bestandteile sind. Ihre charakteristische Stimme ist in der Lage, sowohl Melancholie als auch Freude am Dasein auszudrücken. Die Norwegerin ist eine Geschichtenerzählerin, deren Lieder von Menschen und ihren Träumen und Wünschen handeln, von Begegnungen, Schicksalen, Reisen, Alltagsdingen und auch der norwegischen Natur. Auch historische Figuren inspirierten die Sängerin, so widmet sich ihr Konzeptalbum Svarta Bjørn Anna Rebecka Hofstad, einer engagierten Frau, die Ende des 19. Jahrhunderts als Köchin beim Bau der schwedisch-norwegischen Eisenbahn arbeitete. Auf ihrem letzten, 2012 erschienenen, Album „Og så kom resten av livet“ gibt es einen Song über die norwegische Künstlerin Dagny Juul, die zusammen mit anderen skandinavischen Künstlern zu Begin des 20. Jahrhunderts in Berlin lebte. Kari Bremnes singt hauptsächlich auf norwegisch. Zur Zeit tourt sie durch Norwegen.

http://www.karibremnes.no/

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...
  1. Pingback: Svarta Bjørn - Norwegenstube

Hinterlasse eine Antwort

Coca-Cola Life

Coca-Cola Life Lofoten, Quelle: screenshot youtube

Coca-Cola Life Lofoten, Quelle: screenshot youtube

 

Die Weltbekannte Getränkemarke Coca-Cola macht jetzt auf gesund: Bereits seit September 2014 ist eine neue und vor allem „gesunde“ Variante des Softdrinks in Europa (Großbritannien)  erhältlich. Sie heißt „Coca-Cola Life“. 

Das besondere an der Cola sollen die gesünderen Inhaltsstoffe sein. Vor allem weniger Zucker und kein künstlicher Süßstoff, sondern das natürliche Süßungsmittel Stevia.

Vor dem Marktstart in Großbritannien, wurde das neue Getränk u.a. in Argentinien, Chile, USA und Mexiko eingeführt. Nun möchte Coca-Cola ein weiteres Königreich mit „Coca-Cola Life“ erobern, und zwar Norwegen. Für den Marktstart hat sich das Unternehmen etwas ganz besonderes ausgedacht und zu seinem frischen und gesunden Getränk einen entsprechenden Werbefilm produziert. Es ist der kleinste Produktlaunch, den das Unternehmen je durchgeführt hat und als Kulisse dient das kleine Dorf Reine in den Lofoten. Reine ist ein wirklich sehr kleines Dorf und hat nur um die 300 Einwohner. Die Landschaft passt allerdings hervorragend zu dem Image, den Coca-Cola seinem Getränk „Life“ verpassen möchte. Wer schon einmal in Reine gewesen ist weiß, dass es dort wenig Werbemöglichkeiten gibt, eigentlich gar keine. Wie soll also ein Milliardenkonzern dort einen Produktlaunch durchführen?  Ganz einfach: Das ganze Dorf wird zur Werbetafel. Es wurden an Häuser Plakate gehängt, Boote mit Flaggen bestückt, ein Fußballteam mit Trikots versorgt, Einwohner mit Jacken warm gehalten und anstatt Fisch getrocknet, Banner aufgehängt. Der erste Umtrunk fand mit etwa 200 Einwohnern in dem kleinen und einzigen Supermarkt „Coop“ statt. Am Abend gab es ein Fest im örtlichen Gemeindehaus. Das komplette Dorf und deren Einwohner wurden Teil des Launches und mit eingebunden.

Der Kampf um die Brause Nummer 1 geht in Norwegen also in eine neue Runde. Neben Coca-Cola ist nämlich auch Pepsi sehr erfolgreich in dem Königreich. Sogar erfolgreicher und verbreiteter als hier bei uns in Deutschland.

Ob die Coca-Cola Life nun gesünder oder besser als ihr rotes original ist, sei einmal dahingestellt. Eine gelungene Werbekampagne ist es aber allemal.

© 2002 - 2018 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved