Drei auf einen Streich für Wanderfreunde

Die schönsten Plätze Norwegens werden jetzt noch leichter erreichbar! Für Wanderfreunde, die nur wenig Zeit haben und trotzdem am liebsten alle Naturspektakel von Fjordnorwegen erleben möchten, gibt es in den Sommermonaten neue, praktische Bus-Verbindungen. Damit können Wanderziele ab 1. Juli noch besser miteinander kombiniert werden. Den Busfahrplan und weitere Informationen zu spektakulären Wanderungen findet man auf der Homepage des regionalen Verkehrsunternehmens Tide: www.tidereiser.com.

Die schönsten Ziele für Wanderfreunde. Foto: visitnorway.com

Die schönsten Ziele für Wanderfreunde. Foto: visitnorway.com


Wer möchte nicht einmal auf dem “Predigtstuhl” – Preikestolen – sitzen, auf der Trollzunge balancieren oder den Kjeragbolten erklimmen. Die drei natürlichen Sehenswürdigkeiten sind wohl die klassischsten Foto-Motive von Norwegenurlaubern, – aber nicht immer war es so einfach, diese Ziele auch zu erreichen. Ab dieser Saison fährt ein Expressbus im Juli und August zwischen den Wanderzielen Preikestolen und Trolltunga in Fjordnorwegen hin und her. Damit können beide Wanderhighlights an nur zwei zusammenhängenden Tagen „geschafft“ werden. Wer dann noch Zeit und Puste hat, kann einen Bus-Abstecher via Stavanger nehmen und am dritten Tag den Kjeragbolten erklimmen, einen in 1.000 Metern Höhe über dem Lysefjord eingeklemmten Monolithen.

Der “Preikestolen” überragt den Lysefjord in der Nähe von Stavanger um 600 Meter. Er wurde aktuell von Reiseguide “Lonely Planet” zum atemberaubensten Aussichtspunkt der Welt gekürt. Im vergangenen Jahr besuchten mehr als 250.000 Einheimische und Touristen den Preikestolen und machten ihn damit zu einer der beliebtesten Attraktionen Norwegens. Bis zum Plateau des „Predigtstuhls“ wandert man zügigen Schrittes etwa zwei Stunden.

Die Trolltunga befindet sich bei Odda oberhalb des Sørfjords und ist rund vier Busstunden vom Preikestolen entfernt. Der Aufstieg zur spektakulären „Trollzunge“ gilt als sehr anspruchsvoll und dauert etwa zehn Stunden. Trotz – oder wegen – dieser Strapazen gilt die Trolltunga als einer der weltweit besten Orte für Heiratsanträge…

Der Kjerag mit seinem einzigartigen, in eine Felsspalte eingeklemmten Monolithen wird nicht nur von Wanderern geschätzt. Auch bei Basejumpern und Kletterern ist der Berg am Südufer des Lysefjords beliebt.

Weitere Infos zu Wandertouren und Wandervorbereitung auf Visitnorway.com.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

ICA Norge

ICA Supermarked

ICA Supermarked

Wer quer durch Norwegen reist und das ein oder andere Mal Lebensmittel einkauft, wird schnell feststellen, dass vielen Einzelhandelsgeschäfte zu ICA Norge gehören. ICA Norge ist eine Aktiengesellschaft, betreibt viele Geschäfte im ganzen Land und verkauft Waren des täglichen Bedarfs.

Die Aktiengesellschaft hat in Norwegen etwa 560 Geschäfte, die entweder selbst oder in Form von Franchise betrieben werden. Auch wenn dieses Unternehmen ein norwegisches ist, so liegen dessen Wurzeln beim schwedischen Nachbarn. Die Muttergesellschaft ist die schwedische ICA AB. Die ICA Norge AS ist eine 100-prozentige Tochter.

Nichtsdestotrotz kommen wir bei einem Norwegenbesuch nur schwer an ICA vorbei. Da ICA  Norge unterschiedliche Geschäfte betreibt, gibt es bei unserem Einkauf von norwegischen Leckereien einiges zu beachten: Eines der Geschäfte ist die Kette Rimi. Sie ist der Discounter der Aktiengesellschaft und bietet die „Standardprodukte“ des täglichen Bedarfs an. Ähnlich wie bei Lidl oder Aldi in Deutschland. Des weiteren gibt es den ICA Supermarked. Dieser bietet ein wesentlich breiteres Sortiment und vor allem eine Vielzahl an frischen Produkten direkt aus der Theke an. Bei ICA Supermarked gibt es nicht nur Fisch, Fleisch und Molkereiprodukte aus der Theke, sondern auch bereits verzehrbereite und warme Hähnchen, Frikadellen, Chicken Wings usw.. ICA Supermarked ist gut vergleichbar mit den Filialen von Edeka und entsprechend etwas teurer als Rimi. Die Matkroken ist eine Kette kleinerer Geschäfte, die vor allem in etwas dünner besiedelten Regionen vorzufinden sind. Die Auswahl ist eine Mischung zwischen jener von Rimi und ICA Supermarked.

ICA wurde von dem schwedischen Kaufmann Hakon Swenson 1917 gegründet. Die Grundidee: lokale unabhängige Kaufmänner schließen sich zusammen, um mehrere Mengen zu günstigeren Preisen einzukaufen, um sich bei der Eröffnung von weiteren Filialen gegenseitig zu unterstützen und um gemeinsam Werbung zu machen. Heute ist der ICA-Konzern eines der führenden Einzelhandelsgesellschaften von Nordeuropa, mit dem Fokus auf Lebensmittel. ICA Norge beschäftigt rund 5400 Mitarbeiter und hat auf dem norwegischen Lebensmittelmarkt einen Marktanteilen von knapp 15 Prozent.

Wer eine große Auswahl an Lebensmittel, Produkte aus der Frischtheke und einen guten Service bevorzugt, der ist bei den Filialen von ICA Supermarked sehr gut aufgehoben. Hier sind aber auch die höheren Preise zu beachten. Eine kleinere Auswahl und etwas einfacher geht es bei Rimi zu. Dafür sind die Produkte aber günstiger. Wer an einer Filiale der Matkroken vorbei kommt und noch dringend etwas einkaufen muss, sollte dies dort auf jeden Fall machen. Wer weiß wann der nächste Lebensmittelhändler kommt. Bei ICA Norge ist also für jeden etwas dabei.

© 2002 - 2018 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved