Nathalie Nordnes

Die Singer/Songwriterin Nathalie Nordnes hat mit mittlerweile vier Alben einen hohen Stellenwert in der norwegischen Musikszene. Am 22. November 1984 in Bergen geboren,  brachte die norwegische Sängerin 2003 ihr erstes Album heraus.

Die ersten beiden Alben von Nathalie Nordnes erscheinen beim Plattenlabel Virgin Records. Dort veröffentlicht sie zuerst ihr Debutalbum “Hush Hush” im Jahre 2003. Dieses Album erhielt sogar den Goldstatus. Auf der Platte spielt Nathalie Nordnes gemeinsam mit Gitarrist Mads Berven. Der Song “Good Times” ist zudem ein Duett mit Sondre Lerche mit dem sie eine Zeitlang ausgegangen war. Für den Track “Only Because” drehte Nordnes sogar einen eigenen Videoclip.

2005 folgte Nathalie Nordnes’ zweites Album “Join Me In The Park”, welches sich zwei Wochen lang in den norwegischen Charts befand. Daraus koppelte die Sängerin die Hit-Single “Cars And Boys” aus.

Im Laufe der Zeit kam es immer wieder zu Meinungsverschiedenheiten zwischen Nathalie Nordnes und der Plattenfirma Virginia Records, so dass sich diese voneinander trennten. Nordnes’ gründete daraufhin ihr eigenes Label namens Oliver Records auf dem sie auch 2009 ihr drittes Album “Letters”  und das vierte Werk “N.N.” veröffentlichte. Für die darauf befindliche Single “America” drehte die Norwegerin erneut einen Videoclip, diesmal in ihrer Heimatstadt Bergen als auch in New York.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

Indre-Wijdefjorden- Nationalpark (Svalbard)

Wijdefjorden

Foto: www.miljodirektoratet.no

Der Wijdefjord ist der längste Fjord Spitzbergens und schneidet sich
108 km von Norden ins Landesinnere. Der Indre-Wijdefjorden- Nationalpark umfasst den inneren Teil dieses Fjords und die angrenzenden Landareale. Der Park zeichnet sich durch eine einzigartige arktische Vegetation mit sehr seltenen Pflanzen aus. Der Fjord und seine Ufer haben sich bei Klimaforschern als ein interessantes Studienobjekt etabliert…

Der Indre-Wijdefjorden- Nationalpark wurde am 09.09.2005 eröffnet und umfasst eine Fläche von 1.127 km². Davon befinden sich 745 km² an Land, 382 km² sind Wasserfläche. Die Umgebung des Wijdefjords wurde zuerst von russischen und später von norwegischen Trappern als Fangebiet genutzt. In der Gegend streiften nicht viele Eisbären umher, aber die Jagd auf Polarfüchse und Eiderenten lohnte sich. 1932 wurde das Gebiet unter Naturschutz gestellt, um die seltene Vegetation zu schützen. Erst ab den 1980er Jahren war das Jagen unter strengsten Auflagen wieder erlaubt. Es gibt eine Jagdhütte auf Austfjordnes.

Als einziger Schwellenfjord mit Mündung im Norden Spitzbergens unterscheiden sich die Gegebenheiten in und um den Wijdefjord deutlich von denen an der Westseite der Insel. Er hat eine breite Mündung, eine Schwelle und ein Kaltwasserbassin im Inneren. Im Innersten befindet sich eine Gletscherfront. Das einzigartige Leben an den Ufern und im Wasser des Wijdefjords ziehen die Forscher in den Indre-Wijdefjorden- Nationalpark gerade in Verbindung mit Klimastudien.

Das arktische Klima, die trockene, alkalische, sehr salzhaltige Erde an den Ufern rufen eine Vegetation hervor, die einmalig im europäischen Teil der Arktis ist. Seltene Grasarten, die nirgendwo anders in dieser Zusammensetzung wachsen, sind zu finden.

 

Weitere Infos:

www.npolar.no

 

 

© 2002 - 2021 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved