Ane Dahl Torp

Quelle: tv2.no

Ane Dahl Torp

Ane Dahl Torp gehört zu Norwegens großen Schauspielern dieser Zeit. Sie hat die Schauspielerei quasi von Kindesbeinen an gelernt und hat wahrscheinlich noch eine große Karriere vor sich.

Geboren wurde Ane Dahl Torp im August 1975. In Bærum, wo sie ihre Kindheit verbrachte, spielte sie schon beim Kindertheater mit. In der Zeit zwischen 1996 bis 99 ließ sie sich an der Staatlichen Theaterhochschule ausbilden.
Ihre Theaterkarriere setzte Torp am Theater in Molde fort und seit 2006 am Norwegischen Theater in Oslo. Aber es blieb nicht nur bei Rollen am Theater. 2003 war Torp zum ersten Mal auch in einem Film zu sehen. Zu den bekanntesten Filmen, in denen die Schauspielerin mitgespielt hat, gehören unter anderem der Film „Die Farbe der Milch“ (2004), „Dead Snow“ (2009) und die deutsch-norwegische Produktion „Gnade“ (2012).
Für zwei ihrer Filme erhielt Torp sogar zweimalig den Amanda-Preis als „beste weibliche Schauspielerin des Jahres“.
Ane Dahl Torp steht also nicht nur auf den Bühnen der norwegischen Theater, sondern auch vor Kameras – und das nicht nur für verschiedene Filme, sondern auch noch für die bekannte norwegische TV-Serie „Kodenavn Hunter“. Bekannt ist Ane Dahl Torp vor allem dafür, dass sie nicht nur die „Gute“ spielen kann – sondern auchzum Beispiel als Kindermörderin überzeugend auftritt.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

Trollkrem - ein typisch norwegisches Dessert

TrollkremTrollkrem ist ein sehr leckeres und traditionelles Dessert aus Norwegen, das im Handumdrehen zubereitet ist. Üblicherweise wird Trollkrem mit Preiselbeeren gemacht. Aufgrund des leicht bitteren Geschmacks dieser Beeren finden manche Kinder sie nicht ganz so lecker. Die meisten Norweger aber lieben sie, vor allem in Kombination mit süßem Gebäck (z.B. Krumkake)…

Rezept für Trollkrem

Ihr braucht für eine große Schüssel (reicht für acht bis zehn Personen) tatsächlich nur ein Eiweiß. Dieses wird zusammen mit 5 dl Preiselbeeren, eventuell auch mit anderen Beeren wie rote Johannisbeeren oder Blaubeeren, und 1 dl Zucker so lange geschlagen, bis eine luftige, aber trotzdem steife Creme entstanden ist. Diese hält sich kühl gestellt, man glaubt es kaum, auch bis zum nächsten Tag frisch und stabil. Einfach mal ausprobieren!

 

(Autorin: Ellen Maja)

 

 

© 2002 - 2024 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved