Die Tageszeitung Klassekampen

Klassekampen, die ins Deutsche übersetzt soviel heißt wie “Klassenkampf” ist eine linksausgerichtete norwegische Tageszeitung. 1969 wurde die Tageszeitung mit Sitz in Oslo gegründet.


Die Gründung von Klassekampen vollzog sich nach einem Konflikt innerhalb der Sozialistischen Volkspartei. Die dortige Jugendorganisation spaltete sich ab und wurde innerhalb der Zeitung zum Sprachrohr für eine marxistisch-leninistische Jugend. Daher kommt es auch, dass Klassekampen in den Anfängen oft für die marxistisch-leninistische Partei AKP als Hilfsmittel galt, um Ideen und Werte dieser Partei in Norwegen aufzubereiten. Da die AKP sogar zeitweise Klassekampen komplett übernommen hatte, kam dieser Umstand häufiger zum Tragen. Während es unter der Leitung der AKP noch eine Wochenzeitung war, kam die Umsetzung zur Tageszeitung erst später.

Ab 1991 nahm sich die AKP immer mehr zurück und reduzierte ihre Anteile auf 20 Prozent, als Klassekampen Mitte der 90er Jahre in eine finanzielle Krise geriet.

Ein Bündnis aus verschiedenen Verlagen, der Gewerkschaft Fagforbundet, der Partei Rødt und der Stiftung “Freunde des Klassekampen” übernahm ab 2007 die Tageszeitung. Unter Chefredakteur Bjørgulv Braanen befasst sich die Zeitung mit Literatur, Theater, Kunst und Politik.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

Voss – der Ort für Extremsportler

Quelle: ekstremsportveko.noJedes Jahr kommen hier Extremsportler der ganzen Welt zusammen – bei der Extremsport-Woche (Ekstremsportveko) in Voss, dem größten Musik- und Sportfestival seiner Art. Wer da dabei ist, der hat keine Angst vor Höhen oder Abgründen.

Einmal im Jahr verwandelt sich der Ort Voss, der etwa 100 km entfernt von der Stadt Bergen etwas weiter im Landesinneren liegt, in ein Schlaraffenland für Extremsportler vieler Disziplinen. Angefangen beim Kajaking über BMX, Freeride und Klettern hin zum Paragliden und noch einigem mehr. Da kommt wirklich jeder auf seine Kosten.
Dieses Jahr fand die Ekstremsportveko vom 23.-30 Juni statt. Das Besondere an diesem Festival ist eben nicht nur der Extremsport, das allein wäre zwar auch schon spektakulär genug – in Voss wird der Sport verbunden mit Musik. Und die sorgt für die richtige Atmosphäre der Ekstremsportveko. Bei einer Mischung aus Pop, Rock, Funk und Reggae können die Sportler und Zuschauer abends die Wettkämpfe und Shows Revue passieren lassen und vor allem auch Wissen und Erfahrungen austauschen.
1998 fand das erste Festival dieser Art in Voss statt – noch unter anderem Namen, aber schon mit der gleichen Idee: Extremsportler zusammenzubringen. Das gelingt den Veranstaltern auch immer wieder. 2007 wurden sie unter anderem mit dem „Ildsjelprisen“, einem Innovationspreis, dafür belohnt.
Also wer‘s ein bisschen aufregender und spektakulärer mag – 2014 auf nach Voss!

© 2002 - 2022 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved