Norwegen bei der Frankfurter Buchmesse

Unter dem Titel “Der Traum in uns” stand im Oktober 2019 die Frankfurter Buchmesse ganz im Zeichen des nordischen Landes und seiner literarischen Schätze. Mit 428 Verlagen (Stand: 2018) und deren Arbeit ist Norwegen reich an jährlichen Neuerscheinungen. Einen umfassenden Eindruck davon konnte sich in diesem Jahr auch die weltweite Buchbranche machen. Und dabei dürfte es so manch bislang unbekannte/r Autor*in aus dem hohen Norden geschafft haben, auf sich aufmerksam zu machen.

Unter der eigens hierfür eingerichteten Adresse https://norway2019.com/de können vielfältige Informationen zur norwegischen Literaturszene abgerufen werden. Auf einem eigenen YouTube-Kanal sind die Live-Mitschnitte der Veranstaltungen in Frankfurt zu finden. Um gezielt Autor*innen und Programmpunkte des Norwegen-Pavillons finden zu können, ist ein Blick in das Programm hilfreich.

Eins ist sicher: So manche Leseratte in Deutschland wird künftig neben den allseits beliebten Skandinavien-Krimis viele weitere spannende Titel aus Norwegen in den Bücherregalen deutscher Buchhandlungen und Bibliotheken finden. Und das internationale Image Norwegens vom Land atemberaubender Landschaften dürfte um einige Facetten reicher geworden sein.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

Sunnhordland - Berge, Fjorde, Meer und Inseln

Sunnhordland

Foto: www.visitsunnhordland.no

Die Region Sunnhordland ist eines der Top- Reiseziele in Norwegen. Eine spektakuläre Landschaft mit Bergen, Fjorden, Gletschern und Meer erwartet euch. Perfekt für Wanderer, Wassersportler, Fahrradfahrer und Angler. Aber auch die, die einfach nur die Ruhe und Natur genießen wollen, können dies in einer gemütlichen, abgelegenen Hütte oder in einer der kleinen, von einer Familie betriebenen Pensionen…

Sunnhordland ist der südwestliche Teil der norwegischen Provinz Hordaland und erstreckt sich von der Provinzgrenze im Süden bis zum Selbjørns– und Bjørnafjord im Norden entlang der Atlantikküste. Die Region besteht aus sieben Kommunen – Sveio, Etne, Bømlo, Stord, Kvinnherad, Tysnes und Fitjar. Sie umfasst eine Gesamtfläche von 2.860 km², auf der knapp 60.000 Menschen leben. Seit 1950 gibt es einen stetigen Bevölkerungszuwachs. Das Verwaltungszentrum ist Leirvik in der Kommune Stord.

Der Küste sind zahlreiche kleine und große Inseln vorgelagert. Die größten sind Stord (241 km²), Tysnesøy (197 km²) und Bømlo (171 km²). Südlich der Inseln schneiden sich der Bømla– und der Hardangerfjord ins Land. Von diesen gehen eine Vielzahl von Fjordarmen ab. Etwa 50 % der Fläche Sunnhordlands ist mit Gebirgen über 300 m bedeckt. Das Land steigt nach Osten hin an. Hier sind gletscherbedeckte Gipfel über 1.000 m zu finden.

Auf dem Hespriholmen auf der Insel Bømlo befindet sich der älteste bekannte Steinbruch Norwegens, in dem schon im Steinzeitalter ein produktiver Abbau von Grünstein stattfand. Weitere historische Orte sind die Baronie Rosendal, die Ruine eines alten Augustinerklosters auf der Insel Halsnøy und die Häuptlingssitze in Fitjar und Stødle, an denen Erling Skakkes und Magnus Erlingsson tagten. In der ganzen Region haben die Wikinger ihre Spuren hinterlassen.

 

Weitere Infos:

www.visitsunnhordland.no

 

 

© 2002 - 2024 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved