Norwegische Medienlandschaft

Im internationalen Vergleich befindet Norwegen sich auf Platz zwei der herausgegebenen Zeitungen pro Kopf. Medien scheinen in dem Land, in dem viele Regionen abgelegen und weit entfernt von den Metropolen sind, eine wichtige Rolle zu spielen. Also lohnt sich ein Blick auf die Medienlandschaft Norwegens.

Die drei größten überregionalen Zeitungen sind die Aftenposten, Dagbladet und Verdens Gang. Die letztere ist die größte Zeitung Norwegens. Besonders scheinen auch die kommunalen Zeitungen in Norwegen zu sein. In manchen Regionen gibt es bis zu 25 verschiedene Zeitungen, die zwar nur in geringerer Auflage, dafür aber oft in Dialekten gedruckt werden.

Rundfunk und Fernsehen werden von der norwegischen Fernseh- und Rundfunkgesellschaft dominiert, welche über elf Radio- und zwei TV-Sender verfügt. TV Norge ist einer der ältesten kommerziellen Sender Norwegens und TV2 der größte Fernsehsender des Landes. Ein privater norwegischer Radiosender ist Radio Norge.

Neue Medien, wie Facebook und Blogs lassen das Land scheinbar kleiner werden. Durch die Möglichkeit, sich über das Internet zu erreichen, rücken die abgeschiedenen Regionen scheinbar näher an die norwegischen Städte.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

Lyngenalpen - spektakuläre Landschaft in Nordnorwegen

Lyngenalpen

Foto: visit-lyngenfjord.com

Die Lyngenalpen sind ein markanter Gebirgszug auf der Lyngen- Halbinsel in der nordnorwegischen Provinz Troms. Über die Landesgrenzen hinweg sind sie bekannt als hervorragendes Terrain für Bergkletterer. Der britische Kletterer William Cecil Slingsby war Erstbesteiger auf den meisten Gipfeln. Touristisch ist die Region vergleichsweise wenig erschlossen und gilt noch als Geheimtipp. Die Bevölkerung der Umgebung nutzt sie für anspruchsvolle Wanderungen, zum Ski laufen, zum Erholen, Jagen, Beeren und Pilze sammeln, zum Angeln…

Etwa 40 km östlich von Tromsø ist die Lyngen- Halbinsel in den Kommunen Lyngen und Tromsø zu finden. Sie wird vom Lyngen- und vom Ullsfjord eingeschlossen. Der beeindruckende Gebirgszug auf ihr ist eines der markantesten Berggebiete Nordnorwegens. Spitze Gipfel, Gletscher und Täler, die sich tief ins Gelände eingeschnitten haben. Die Berge erreichen Höhen von bis zu 1.800 m. Der höchste ist der Jiehkkevárri (1.834 m), der gleichzeitig der höchste der Provinz Troms ist.

Die Lyngenalpen sind durch das Landschaftsschutzgebiet Lyngsalpan geschützt, welches eine Größe von 961 km² hat. Das Areal gilt als geologisches Referenzgebiet. Starke Frostschuttverwitterung in einem sehr harten Felsuntergrund führte zu einem sehr bergigen Gelände mit großen Höhenunterschieden. Die Lyngenalpen gehören zum Kaledonischen Gebirge.
Der Gebirgszug hat eine Länge von rund 90 km und verläuft in Nord- Süd- Richtung. Die Breite variiert zwischen 15 und 20 km.

 

Weitere Infos zu Lyngenalpen:

visit-lyngenfjord.com

 

 

© 2002 - 2020 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved