Autor Archiv

Norwegen nachhaltig erleben – Ideen für einen grünen Urlaub

Die Sommerferien nahen und die Reiseplanung geht ins Detail. Ob Transport, Übernachtung, Aktivitäten oder essen gehen: Urlauber, die ihre Norwegen-Reise vorbereiten, können ihre Sommerferien grün und nachhaltig gestalten. Egal ob Naturliebhaber oder Adrenalin-Junkie, abenteuerlich oder idyllisch, Norwegen ist so vielseitig wie nachhaltig.

Als Hauptstadt des Landes – und zu zwei Dritteln aus Wald und Wasser bestehend – geht Oslo mit gutem Beispiel voran: Zur „European Green Capital 2019“ gekürt, und mit innovativen Umweltlösungen im Gepäck, ist die Stadt eines der grünen Top-Reiseziele Norwegens. Viele Gebiete zwischen dem Oslofjord und den großen Wäldern der Oslomarka sind mittlerweile autofrei. Urlauber können die Stadt auf nachhaltige Art und Weise zu Fuß, im Kajak, auf dem Rad oder im elektrischen Stadtauto Greenmobile erkunden. Auch kann man sich verschiedenen Green Capital-Veranstaltungen anschließen – von Flusswanderungen über Aktivtage an den Stadtseen, von Wildblumen-Safaris bis hin zu Hummel-Touren.

Auch außerhalb der grünen Hauptstadt bietet Norwegen Urlaubern, die auf eine nachhaltige Gestaltung ihres Trips Wert legen, viele Möglichkeiten: Mehrere norwegische Destinationen wurden bereits als „Sustainable Destination“ ausgezeichnet. Ob die traditionsreichen Dörfer im Setesdal, die Sport-, Kunst- und Literaturstadt Lillehammer oder das Welterbe-Archipel Vega an der Küste Helgelands – mittlerweile wurden 13 Regionen im Hinblick auf ihre nachhaltige Entwicklung bewertet und ausgezeichnet; neun weitere sind auf dem besten Weg zur Zertifizierung. Dabei geht es nicht nur darum, die Umweltbelastungen durch den Tourismus zu senken. Nachhaltiges Reiseziel bedeutet auch, dass ein Ort oder eine Region lebenswert ist, dass Kultur, Aktivitäten und regionales Essen geboten werden und dass die Gemeinden aktiv ihr kulturelles Erbe bewahren.

Grüne Aktivitäten
Ob zu Fuß, auf dem Fahrradsattel, im Kajak oder auf dem Pferderücken – die Landschaft Norwegens können Reisende aus wechselnden Perspektiven und dazu ganz emissionsfrei erkunden. Touristen, die den Umweltaspekt im Blick haben, können dabei einen öko-zertifizierten Anbieter wählen.

Norwegens wohl berühmteste Naturkulisse sind die Fjorde. Sightseeing-Touren auf preisgekrönten Hybrid- und Elektroschiffen sind hier ein nachhaltiges Erlebnis. Der Antrieb der Schiffe ist leise und Reisende können in dieser Stille die Tierwelt beobachten und die Natur genießen.

Am Nærøyfjord zwischen Gudvangen und Flåm werden das ganze Jahr über Sightseeing-Touren mit innovativen Katamaranen angeboten: Die Future of the Fjords ist das erste vollelektrische Schiff der Welt aus gewichtssparendem Kohlefasermaterial. Ihr Schwesterschiff, die Vision of the Fjords, war das weltweit erste Hybridschiff seiner Art, als es 2016 auf den Markt kam.
Die Region Geirangerfjord können Reisende mit dem weltweit ersten elektrischen RIB-Boot erkunden. Der Anbieter Bonseye startet die Tour täglich von Hellesylt aus.
Auch auf den Lofoten ist man auf dem Wasser nachhaltig unterwegs: Bei Tagesfahrten an Bord des Hybridschiffs Brim Explorer zu den malerischen Fischerdörfern des Archipels gleitet man zeitweise geräuschlos durch das Wasser.

Grünes Essen
Zu einer grünen Reise gehört natürlich auch regionales Essen. Norwegen bietet seinen Urlaubern leckere Köstlichkeiten wie wilde Beeren oder selbstgefangenen Fisch. Viele norwegische Restaurants und Cafés setzen auf Nachhaltigkeit und warten mit einem breiten Spektrum an regionalem Gemüse sowie Fisch- und Fleischprodukten auf.

Das Restaurant Credo in Trondheim erhielt 2019 den ersten Michelin Nordic Guide Sustainability Award.
Die Bar Himkok in Oslo wurde 2018 als „nachhaltigste Bar der Welt“ ausgezeichnet.
Ebenfalls in Oslo kocht das Restaurant Rest erstklassige Gourmetgerichte aus geretteten Lebensmittelresten.

Grün unterwegs
Öffentliche Verkehrsmittel wie Busse und Schiffe eignen sich gut für eine grüne Norwegen-Reise: Selbst abgelegene Orte in den Fjorden, den Bergen oder Tälern können Reisende so erreichen. Bei Urlaubern sind zudem die regionalen Fähren und Expressboote beliebt, um zu den Inseln oder einfach auf die andere Seite des Fjordes zu gelangen.

Der Zug ist eine der umweltfreundlichsten Optionen, um ein Land zu erkunden, und die Bahnstrecken Norwegens zählen zudem zu den schönsten der Welt. Neben der bekannten Bergenbahn gibt es unbekanntere Touren, die nicht nur für Eisenbahnfans spannend sind:

Durch die Fenster der Raumabahn blicken die Zuggäste auf eine dramatische Berglandschaft. Von Lonely Planet zur schönsten Bahnreise Europas gekürt, ist die Bahnstrecke selbst ein Meisterwerk der Ingenieurskunst. Um die steile Strecke von den Fjorden hoch in die Berge bewältigen zu können, macht die Bahn eine 180 Grad-Drehung im Berg. Auf 729 Kilometern ist die Nordlandsbahn Norwegens längste Bahnstrecke. Die abwechslungsreiche Fahrt führt zudem durch verschiedene Klimazonen.

Um die norwegische Fjordküste vom Wasser aus zu entdecken, bieten sich die traditionsreichen Hurtigruten-Postschiffe an. Hurtigruten ist Vorreiter für eine grünere Schifffahrt und ersetzt den konventionellen Antrieb von sechs Schiffen der Flotte durch gasbetriebene Motoren und Batteriepacks. Die Schiffe von Hurtigruten sind zudem die weltweit ersten, die mit klimaneutralem flüssigem Biogas aus Fischabfällen fahren.

Für Selbstfahrer bietet Norwegen die perfekte Infrastruktur für einen elektrischen Roadtrip. Ob für den Mietwagen oder das eigene Fahrzeug – in Norwegen gibt es mehr als 10.000 Ladestationen für Elektroautos, und es werden immer mehr.

Grün übernachten
Viele norwegische Unterkünfte sind darauf bedacht, Umweltbelastungen zu reduzieren: Mit dem Umweltsiegel zertifizierte Betriebe zeichnen sich beispielsweise durch niedrigen Energieverbrauch und kreative Ideen zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung aus. Grüne Hotels sind in der Hotelsuche auf Visit Norway als „Umweltzertifizierte Anbieter“ mit dem Grasbüschel-Symbol gekennzeichnet.

Gut gebettet für grüne Träume sind Gäste beispielsweise im Wood Hotel im Mjøsa Tower in Brumunddal. Mit 18 Stockwerken ist das höchste Holzgebäude der Welt ein gutes Beispiel, wie der wenig umweltfreundliche Beton durch Holz ersetzt werden kann. Als Rohstoff ist Holz erneuerbar und in Norwegen reichlich vorhanden.

Weitere Informationen:
10 coole, grüne Reisetipps für Norwegen: www.visitnorway.de
Nachhaltige Reiseziele – ausgezeichnet als „Sustainable Destination“: www.visitnorway.de
Öktotourismus in Norwegen: www.hanen.no
Oslo – European Green Capital 2019: www.visitnorway.de

(Quelle: Visit Norway)

Weiterlesen

I did it Norway

Norwegen für “Fjordgeschrittene”: Waghalsige Bootsausflüge, tagelange Wanderungen oder ausgedehnte Skitouren – die Norweger lieben Herausforderungen und das Leben in der wilden Natur. Alva Gehrmann taucht in diese abenteuerliche Welt ein: Sie fährt bei stürmischer See hinaus, begleitet eine Sámi-Familie bei der Rentierwanderung, erlebt Musikfestivals inmitten einsamer Berglandschaften, spricht mit Mitgliedern der Königsfamilie, philosophiert mit Autoren wie Jostein Gaarder über die Gesellschaft, erlebt den Alltag in der Metropole Oslo und ist mit an Bord, als Roald Amundsens Schiff ›Maud‹ nach 100 Jahren endlich nach Hause kommt. She did it Norway!

Verlag: dtv, 304 Seiten

=> Artikel im Amazon-Shop kaufen

Weiterlesen

Wandern am Nationalpark Jotunheimen

Jotunheimen_1 Trekking rund um das Fjellhotel Hindsæter – 10-tägige Standort-Reise in der Zeit Mitte Juli bis September

Begeben Sie sich am Rande Jotunheimens, dem „Reich der Riesen“, auf Schusters Rappen und wandern Sie auf den sagenumwobenen  Pfaden durch die norwegische Gebirgswelt. Rund um Ihre Herberge, einem urig-gemütlichen Berghotel zwischen Vågåmo und Beitostølen gelegen, führen schon die ersten markierten Wanderweg in die hügeligen Ausläufer Jotunheimens: Ideale Wanderrouten zum „Genusswandern“ und Eingewöhnen für mögliche, anspruchsvollere Trekkingtouren – wie beispielsweise den nahe gelegenen Besseggengrat, der die beiden Seen Gjende und Bessvatn mehr als malerisch voneinander trennt. Von hier stürzte sich schon der sagenumwobenen Peer Gynt mit einem Rentier in die Tiefe. Die von ihrem Gastgeberpaar selbst ausgeschilderten Wandertouren rund um Ihr Hotel führen Sie zum Stuttgongskampen, ins Hochmoor Veomyrin oder auf die Anhöhe Hindflyin mit den angrenzenden Gipfeln Hindnubban, Stornubben und Rundhø stets im Blick!

Auf diesen Wegen haben Sie das Tal der Sjoa, die hohen Gipfel Jotunheimens und ihre pittoresk gelegene Unterkunft vor Augen. Ausflüge mit dem Auto in die umliegenden Regionen empfehlen sich außerdem: ins Fjordland, zum Gletscher Nigradsbre, zum Golsfjellet, an den Riddarspranget (Peer Gynt Saga) oder zum Bygdinsee!

Weiterlesen

Gruppenreise: Weihnachten und Silvester 2014/15 auf der MS Trollfjord

a1dd7d5af9[1]Wenn der Winter in Norwegen Einzug hält und glitzernder Schnee die Fjordküste bedeckt, ist der landschaftliche Rahmen für die schönsten Feste des Jahres perfekt. An Bord Ihres Schiffs genießen Sie eine besonders warme, herzliche Atmosphäre und die beschauliche Ruhe, die während der Weihnachtszeit Passagiere und Crew gleichermaßen erfüllt. Festliche Höhepunkte bilden das feierliche Weihnachts- und Silvesterprogramm.

Auf dieser von Odd H. Andreassen geführten Gruppenreise geht es mit MS Trollfjord von Hurtigruten in die faszinierende Winterwelt seiner norwegischen Heimat. Feiern Sie Weihnachten in der Jugendstilstadt Ålesund, und an Silvester bestaunen Sie in Odds Heimat Tromsø das eindrucksvolle Feuerwerk über „der Pforte zum Nordmeer“ und dem Zentrum der norwegischen Polarlichtforschung!

 

4fdea6c62c[1]Als Reisehöhepunkte erwarten Sie u.a. ein feierliches Weihnachts- und Silvesterprogramm sowie Gala-Dinners an Bord zu Heiligabend und Silvester. Aber auch Naturphänomene wie das Nordlicht und die „Blaue Stunde“ gehören ebenso zu den Reiseerlebnissen wie optionale Abstecher zum Nordkap oder eine Husky-Tour.

Unser Extra inklusive: Die ganz persönliche Stadtführung von Odd H. Andreassen durch seine Heimatstadt Tromsø und der Ausflug zum Aquarium Atlanterhavsparken in Ålesund mit Abstecher zum Hausberg Aksla sind im Preis schon inbegriffen.

Weiterlesen

Authentisches Ostnorwegen

Authentisches  Ostnorwegen – Auf der Fährte von Elch, Rentier und Moschusochse

Authentisches-Ostnorwegen Die im wahrsten Sinne des Wortes naheliegende 14-tägige Autorundreise beginnt und endet mit der Fährfahrt Deutschland-Norwegen, dazwischen lernen Sie die weitgehend unbekannten Landschaften Ostnorwegens kennen.

Weiterlesen

Symphatisches Südnorwegen – Zu Fjorden, Gletschern und Stabkirchen

Symphatisches Südnorwegen – Zu Fjorden, Gletschern und Stabkirchen

59d983e5ff[1]Mit landestypischen Höhepunkten wartet diese 14-tägige Autorundreise durch Süd- und Fjordnorwegen von Polarkreis-Reisen auf. Dabei haben Sie Möglichkeit neben atemberaubenden Fjorden, Gletschern und Wasserfällen auch über ein Dutzend der letzten insgesamt noch 29 verbliebenen Stabkirchen zu bestaunen. Wie nahezu immer bei Polarkreis-Reisen ist der Reisetermin frei wählbar, die Skandinavien-Experten erstellen jedes Angebot individuell – somit können auch imemr noch persönliche Wünsche mit eingebaut werden.

Weiterlesen

Norwegen im Herbst – Lichtstimmungen und Farbenpracht

Norwegen im Herbst: Lichtstimmungen und Farbenpracht – Goldener Herbst trifft auf Nordlicht (Gruppenreise)

Reisetermin: 14.09. – 25.09.2014

Norwegen im Herbst

© Hurtigruten Fotoarchiv

Weiterlesen

Wintertraum im Schein des Nordlichts – Winter in Norwegen

Winter in Norwegen – März-Gruppenreise

Reisetermin: 19.03. – 02.04.2014

Winter in Norwegen

© Hurtigruten Fotoarchiv

Weiterlesen

Polarkreis Reisen

Hurtigruten – die schönste Seereise der Welt

Multivision (38)  !MS Lofoten Polarkreis_low

Hurtigruten – wie der Name schon sagt – auch auf Deutsch. Es geht hurtig, schnell, viel schneller, als manch einer denken mag, um mit dem Schiff von der Hansestadt Bergen an der Westküste bis nach Kirkenes nahe der norwegisch-russischen Grenze und zurück zu gelangen. Sieben Tage Richtung Norden, noch am selben Tag Umkehr, um im Laufe der nächsten fünf Tage den südlichen Ausgangspunkt der Reise wieder zu erreichen. Knapp zwölf Tage also für tour und retour, vorbei an Fjorden, Gletschern, Inseln, kleinen und großen Häfen entlang der zerklüfteten Küstenlinie des blau-weiß-roten Königreichs Norge.

Weiterlesen

Zehn Gründe für eine Reise nach Norwegen

 

1.) Der Sommer
Der Sommer an der norwegischen Süd– und Westküste: Glitzernde Sonne auf blau-blauem Wasser. Baden. Warme Uferfelsen unter den nackten Füßen. Ein leichter Wind. Bootsstege, Ruderboote und Angeln. Regen von einem hellen Himmel. Schwalben und Möwen. Hänge mit geradezu absurd grünem Gras. Grillfeste in den langen, hellen Nächten. Im Motorboot über das Meer preschen. Nach stundenlangem Aufstieg den Gipfel erreichen und vom Rundblick überwältigt werden. Die Sonne, die kurz vor Mitternacht den Horizont rot färbt und wenig später wieder aufgeht.

Weiterlesen
© 2002 - 2019 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved