Wandern am Nationalpark Jotunheimen

Jotunheimen_1 Trekking rund um das Fjellhotel Hindsæter – 10-tägige Standort-Reise in der Zeit Mitte Juli bis September

Begeben Sie sich am Rande Jotunheimens, dem „Reich der Riesen“, auf Schusters Rappen und wandern Sie auf den sagenumwobenen  Pfaden durch die norwegische Gebirgswelt. Rund um Ihre Herberge, einem urig-gemütlichen Berghotel zwischen Vågåmo und Beitostølen gelegen, führen schon die ersten markierten Wanderweg in die hügeligen Ausläufer Jotunheimens: Ideale Wanderrouten zum „Genusswandern“ und Eingewöhnen für mögliche, anspruchsvollere Trekkingtouren – wie beispielsweise den nahe gelegenen Besseggengrat, der die beiden Seen Gjende und Bessvatn mehr als malerisch voneinander trennt. Von hier stürzte sich schon der sagenumwobenen Peer Gynt mit einem Rentier in die Tiefe. Die von ihrem Gastgeberpaar selbst ausgeschilderten Wandertouren rund um Ihr Hotel führen Sie zum Stuttgongskampen, ins Hochmoor Veomyrin oder auf die Anhöhe Hindflyin mit den angrenzenden Gipfeln Hindnubban, Stornubben und Rundhø stets im Blick!

Auf diesen Wegen haben Sie das Tal der Sjoa, die hohen Gipfel Jotunheimens und ihre pittoresk gelegene Unterkunft vor Augen. Ausflüge mit dem Auto in die umliegenden Regionen empfehlen sich außerdem: ins Fjordland, zum Gletscher Nigradsbre, zum Golsfjellet, an den Riddarspranget (Peer Gynt Saga) oder zum Bygdinsee!

Jotunheimen_2 Anreise / Reiseverlauf

10-tägige Reise mit 7 Hotelübernachtungen inkl. Fährpassage Kiel-Oslo-Kiel

1. Tag: Anreise mit dem eigenen PKW nach Kiel, Fährpassage Kiel-Oslo (Ankunft: 10 Uhr morgens)

2.-9. Tag: Gebirgshotelaufenthalt inkl. Halbpension

9. Tag: Hindsæter – Oslo mit dem eigenen PKW, Abreise Oslo (14 Uhr)

10. Tag: Fährpassage Oslo – Kiel. Ankunft Kiel, 10 Uhr morgens.

Reisetermin: zwischen Mitte Juli und September

 

Jotunheimen_3 Preise:

Doppelzimmer mit Halbpension/DoppelInnen-Kabine : ab € 1.190 p.P. bei 2 Personen

Einzelzimmer/Doppelzimmer mit Halbpension/3-Bett-Innen-Kabine : ab € 1.230 p.P. bei 3 Personen

Doppelzimmer mit Halbpension/4-Bett-Innen-Kabine: ab € 1.160 p.P. bei 4 Personen

Weitere kostenlose und unverbindliche Informationen anfordern (bitte im letzten Feld angeben: “Wandern am Nationalpark Jotunheimen”):

Vor- und Nachname *

Deine E-Mail-Adresse *

Straße und Hausnummer *

Postleitzahl/Stadt *

Telefon für eventuelle Rückfragen

Zu welcher Reise möchtest Du gern kostenlose und unverbindliche Informationen anfordern? *

* (Pflichtfeld)

 

(Fotos: Polarkreis Reisen, Lutz Stickeln)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

Indre-Wijdefjorden- Nationalpark (Svalbard)

Wijdefjorden

Foto: www.miljodirektoratet.no

Der Wijdefjord ist der längste Fjord Spitzbergens und schneidet sich
108 km von Norden ins Landesinnere. Der Indre-Wijdefjorden- Nationalpark umfasst den inneren Teil dieses Fjords und die angrenzenden Landareale. Der Park zeichnet sich durch eine einzigartige arktische Vegetation mit sehr seltenen Pflanzen aus. Der Fjord und seine Ufer haben sich bei Klimaforschern als ein interessantes Studienobjekt etabliert…

Der Indre-Wijdefjorden- Nationalpark wurde am 09.09.2005 eröffnet und umfasst eine Fläche von 1.127 km². Davon befinden sich 745 km² an Land, 382 km² sind Wasserfläche. Die Umgebung des Wijdefjords wurde zuerst von russischen und später von norwegischen Trappern als Fangebiet genutzt. In der Gegend streiften nicht viele Eisbären umher, aber die Jagd auf Polarfüchse und Eiderenten lohnte sich. 1932 wurde das Gebiet unter Naturschutz gestellt, um die seltene Vegetation zu schützen. Erst ab den 1980er Jahren war das Jagen unter strengsten Auflagen wieder erlaubt. Es gibt eine Jagdhütte auf Austfjordnes.

Als einziger Schwellenfjord mit Mündung im Norden Spitzbergens unterscheiden sich die Gegebenheiten in und um den Wijdefjord deutlich von denen an der Westseite der Insel. Er hat eine breite Mündung, eine Schwelle und ein Kaltwasserbassin im Inneren. Im Innersten befindet sich eine Gletscherfront. Das einzigartige Leben an den Ufern und im Wasser des Wijdefjords ziehen die Forscher in den Indre-Wijdefjorden- Nationalpark gerade in Verbindung mit Klimastudien.

Das arktische Klima, die trockene, alkalische, sehr salzhaltige Erde an den Ufern rufen eine Vegetation hervor, die einmalig im europäischen Teil der Arktis ist. Seltene Grasarten, die nirgendwo anders in dieser Zusammensetzung wachsen, sind zu finden.

 

Weitere Infos:

www.npolar.no

 

 

© 2002 - 2020 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved