Euro Pass zur EuroPride: Oslo bietet mehr

europrideVom 20. bis 29. Juni 2014 ist Norwegens Hauptstadt Oslo Gastgeber der internationalen Schwulen- und Lesbenparade “EuroPride”. Zu diesem Event bieten die städtischen Touristiker von VisitOslo und der Veranstalter OsloPride einen so genannten Euro-Pass an. Mit diesem Rabattpass erhalten Besucher unter anderem den bekannten 3-Tage-Oslo Pass, der freien Eintritt zu mehr als 30 Museen und Sehenswürdigkeiten gewährt, sowie die kostenfreie Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs. Zusätzlich im EuroPass enthaltene Leistungen sind der kostenlose Zugang zur großen Abschlussparty und zur “Ladies Night” während des EuroPride-Festivals. Besitzer des EuroPasses erhalten zudem einen Rabatt bei zahlreichen Events und Aktivitäten, die im Rahmen des zehntägigen EuroPride Festivals in Oslo stattfinden.

Einer der Hauptveranstaltungsorte des Festivals ist das „Pride Haus“ im Literaturhaus. Hier finden Diskussionen, Vorlesungen und Workshops statt. Der „Pride Park“ auf dem Rathausplatz ist die wichtigste Location für Partys und Konzerte. Oslo ist nach 2005 bereits zum zweiten Mal Austragungsort der EuroPride.

  • Für Handynutzer gibt es jetzt übrigens den Osloer Städtepass auch als App in englischer Sprache. Als weltweit erste Stadt lanciert Oslo diesen elektronsichen Touristenpass, der einfach aufs Handy geladen wird. Erhältlich sowohl im AppStore als auch bei GooglePlay. Die App kann mit einer internationalen Kreditkarte im Voraus bezahlt und erst bei Bedarf während des Aufenthaltes aktiviert werden.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

Die Svela - eine norwegische Tradition

svela

Sveler mit Marmelade und Brunost

Eine Svela ist ein traditionelles norwegisches Gebäck. Sie sieht aus wie ein ca. 1 cm dicker Pfannkuchen, schmeckt aber etwas anders. Natron und Hirschhornsalz werden als Backtriebmittel benutzt, was der Svela einen sehr charakteristischen Geschmack verleiht.

1971 begann die Fährgesellschaft MRF, die die Gemeinden in Møre og Romsdal verbindet, Sveler an Bord zu verkaufen. Die Tradition verbreitete sich übers ganze Vestland und weiter in ganz Norwegen. Heutzutage gibt es kaum eine Fähre, die nicht Sveler verkauft. Auch in den meisten Cafés in Norwegen bekommt man Sveler, denn sie sind ein sehr leckerer und populärer “Snack” für Zwischendurch. Die Svela isst man mit Brunost (der norwegische braune Molkekäse), Marmelade oder Zucker. Oder einfach nur mit Butter. Die Svela wird von Jung und Alt gern genommen.

 

Svela- Rezept zum selbst probieren
3 Eier
125 g Zucker
1 TL Natron
1 TL Hirschhornsalz
500 ml Kefir (im Originalrezept: Tine Melk Kultur 3,8 % Fett)
200 – 250 g Weizenmehl
50 g Butter

Das Natron und das Hirschhornsalz gut mit den Eiern und dem Zucker vermischen. Kefir, Mehl und die geschmolzene Butter dazugeben und alles gut vermengen. Ca. 5 Minuten ruhen lassen.
Dann bei mittlerer Hitze in einer beschichteten Pfanne portionsweise backen. Wenn der Teig Blasen wirft, wenden und goldbraun fertig backen.

 

(Foto und Autorin: Ellen Maja)

 

 

© 2002 - 2018 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved