Die Hurtigruten begrüßen den arktischen Frühling

Foto: Ørjan Bertelsen / www.hurtigruten.de

Foto: Ørjan Bertelsen / www.hurtigruten.de

Noch bis zum 31. Mai ist der arktische Frühling das aktuelle Thema aller Hurtigruten-Reisen, die täglich ab dem norwegischen Bergen in Richtung Kirkenes starten. Die Schiffe der berühmten Postschiff-Linie laufen dabei den spektakulären Lyngenfjord im nordnorwegischen Troms an. Hier werden die Kontraste der Landschaft besonders deutlich, sind doch die umgebenden Berge noch bis weit ins Jahr hinein noch schneebedeckt, während an der Küste die arktische Flora förmlich explodiert.

Neben der veränderten Reiseroute bietet auch die Bordküche Frühlings-Neuigkeiten: Unter dem Motto „So schmeckt die Küste“ werden saisonale Menüs aus Zutaten regionaler Lebensmittelproduzenten kreiert. Das kulinarische Konzept dahinter wurde vom bekannten norwegischen TV-Koch Andreas Viestad entwickelt. Motto seiner Kreationen ist: “Arctic Awakening”.

Infos auf deutsch unter http://www.hurtigruten.de/

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

Skarvan og Roltdalen- Nationalpark (Trøndelag)

Skarvan og Roltdalen NP

Foto: www.nasjonalparkstyre.no

Der Skarvan og Roltdalen- Nationalpark besteht aus einem fast unberührtem Berg- und Waldgebiet, das typisch ist für den Trøndelag. Das Roltdal ist das größte Nadelwaldtal in Mittelnorwegen. Das Gebiet, das heutzutage vom Nationalpark abgedeckt wird, ist seit 2.000 Jahren von Menschen bewohnt. Reste von Häusern und Anlagen zur Eisengewinnung, samische Wohnstätten, Fallen und die Spuren von Kupferabbau und Gewinnung von Mühlsteinen sind überall zu finden…

Der Skarvan og Roltdalen- Nationalpark wurde 2004 eröffnet und umfasst eine Fläche von 441 km². Er befindet sich in den Kommunen Selbu und Tydal (Sør-Trøndelag) und den Kommunen Meråker und Stjørdal (Nord-Trøndelag). Trondheims Turistforening begann in den 1920er Jahren, das Areal mit markierten Wanderwegen und einer Hütte, die zentral im Park liegt, auszustatten. Diese Hütte namens Schulzhytta ist die einzige bewirtete Hütte weit und breit.

Ein guter Bestand an Kleinwild und ertragreiche Angelseen sorgen dafür, dass der Park weithin bei Jägern und Anglern bekannt ist. Ihr braucht eine entsprechende Genehmigung dafür. Es gibt geführte Reittouren und gerade um die Osterzeit viele Skilangläufer.

In den urwaldähnlichen Waldgebieten sind stellenweise große, über 200 Jahre alte Bäume zu finden. Aber es gibt auch ausgeweitete Sumpf- und Moorgebiete im Nationalpark mit der entsprechenden Vegetation. Alle gewöhnlichen Tierarten sind hier ansässig, in besonders großer Population Hasen, Berghühner und Waldvögel. Aber auch weniger seltene Vogelarten, darunter zwanzig, die auf der roten Liste stehen, könnt ihr beobachten.

Die Landschaft im Skarvan og Roltdalen- Nationalpark variiert. Das weitgestreckte Roltdal verläuft in Ost-/Westrichtung durch den Park. Hier dominieren Fichtenwälder und Sumpfflächen. Das Tal wird von Bergmassiven geschützt, die eine Höhe von über 1.000 m erreichen. Im Norden prägt das Skarvan– Massiv mit einer Höhe von 1.171 m das Bild des Nationalparks. Im Südosten zieht sich eine Gebirgskette vom Fongen bis zum Ruten. Der Fongen ist mit seinen 1.441 m die höchste Erhebung.

 

Weitere Infos:

www.nasjonalparkstyre.no

 

 

© 2002 - 2022 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved