Neue Charterflüge in den hohen Norden dank Fonds

Über den Wolken von Nordnorwegen. Foto: Terje Rakke/ Nordic Life - Visitnorway.com

Über den Wolken von Nordnorwegen. Foto: Terje Rakke/ Nordic Life – Visitnorway.com

Nordnorwegen ist zu allen Jahreszeiten für Urlauber attraktiv , – darum bieten Reiseverantalter aus Deutschland und der Schweiz ab dem Jahreswechsel 2015/2016 neue Charterflüge nach Alta, Bodø, Tromsø und Evenes in Nordnorwegen an.

Los geht es ab 27. Dezember 2015 für Winter-Charters ab Hannover, Köln und Düsseldorf ins Fjord-Paradies Alta, die der Nordeuropa-Spezialist “Norway Pro Travel” bis Ende Februar anbietet.

Mit zwei neuen Charterverbindungen ab Süddeutschland geht “Troll Tours” dann in der Sommersaison an den Start: Vom 26. Mai bis 11. August 2016 bietet der Reiseveranstalter aus Medebach einmal pro Woche einen Direktflug von München nach Bodø am Skjerstadsfjord an. Dabei geht es jeden Donnerstag in rund dreieinhalb Stunden nach Nordnorwegen und am Nachmittag desselben Tages wieder zurück.

Ebenfalls im Angebot von Troll Tours ist ein Charterflug von München nach Tromsø und Evenes. Dieser verkehrt zwischen dem 18.Mai und 17. August 2016 immer mittwochs via Zwischenstopp in Tromsø nach Evenes und zurück.

Reisende aus der Schweiz können im kommenden Jahr ab Zürich direkt nach Tromsø fliegen: Das Unternehmen “travelhouse” chartert vom 24. Juni bis 12. August in Kooperation jeweils freitags eine Maschine in Zusammenarbeit mit Helvetic Airways. Abflug ist in Zürich jeweils um 13.30 Uhr, die Rückkehr um 21.30 Uhr. Preisinformation jeweils bei den beteiligten Veranstaltern und Airlines.

Dass Charterflüge nun vermehrt auch in “entlegenene” Gebiete Skandinaviens aufbrechen, hat seinen Hintergrund in dem neu zugelassenen Charterfond, der das Ausfallrisiko für Reiseveranstalter deutlich verringert. Das Angebot umfasst alle Charterflüge ab Deutschland, dem wichtigsten Auslandsmarkt für Tourismus nach Norwegen, sowie anderen europäischen Märkten. Voraussetzung ist, dass die Flüge einen der neun größten Flughäfen Nordnorwegens ansteuern, darunter Bodø, Tromsø, Narvik/ Evenes und Lakselv.

Initiatoren des Charterfonds sind der Tourismusgewerbe-Verband NHO Reiseliv Nord-Norge, das Northern Norway Tourist Board, Innovation Norway, Scandic Hotels, Thon Hotels, Hurtigruten, Avinor sowie die Bezirksgemeinden von Nordland, Troms und Finnmark.

=> Weitere Infos über Nordnorwegen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Hinterlasse eine Antwort

Øvre-Dividal- Nationalpark (Troms)

Øvre-Dividal- Nationalpark

Foto: www.nasjonalparkstyre.no

Der Øvre-Dividal- Nationalpark befindet sich in der norwegischen Provinz Troms an der Grenze zu Schweden. Ihr könnt hier eins der abwechslungsreichsten Wildnisareale Nordnorwegens entdecken. Kiefern- und Birkenwälder, Bergzüge mit Hochgebirgscharakter, eine artenreiche Flora und Fauna, viele kleine und größere Seen und weite Sumpfgebiete erwarten euch. Durch den Nationalpark geht der schöne Fernwanderweg Nordkalottruta

Der Øvre-Dividal- Nationalpark wurde 1971 eröffnet und 2006 erweitert. Seine Fläche beträgt nun 770 km². Er liegt in der Kommune Målselv (Troms). Das Gebiet ist Sommerweide für samische Rentierherden. Die Samen sind seit unzähligen Generationen Besucher und Nutzer der Gegend. So finden sich im Nationalpark viele Spuren der samischen Kultur wie Opferplätze, Fleischverstecke, Reste von Weidezäunen aus Birke und Gammen. Erst Mitte des 19. Jahrhundert kamen Einwanderer aus den südlichen Teilen Norwegens und aus Schweden ins Dividal.

Die Wachstumsperiode ist kurz im hohen Norden, aber dank der unterschiedlichen Gesteinsarten konnte sich eine vielfältige Gebirgsvegetation im Nationalpark entfalten. In den tiefer gelegenen Flusstälern sind in den Kiefern- und Laubwäldern seltene Arten von Moosen, Flechten und Pilzen zu finden. Die Berge und die weiten, sumpfigen Täler der Gebirgsregionen sind mit typisch nordischen Pflanzen wie der Zwergbirke, der Vierkantigen Moorheide in großen Mengen und der Lappland-Alpenrose, eine kleine Rhododendron- Art, bewachsen.

In der abwechslungsreichen Landschaft des Øvre-Dividal- Nationalparks leben viele Tiere unterschiedlichster Art. Bären, Luchse, Polarfüchse, hin und wieder mal ein Wolf durchstreifen das Gebiet oder sind feste Bewohner. Die Population des Vielfraßes im Park ist eine der dichtesten in ganz Europa. Viele Zugvögel benutzen den Park sowohl im Frühling als auch im Herbst als Rastplatz. In den Wäldern gibt es ein reiches Vogelleben. In den Sumpfgebieten sind Wattvögel ansässig. Auch große Vögel wie der Steinadler, Bussarde, Eulen, Jagd- und Turmfalken brüten im Nationalpark.

Es gibt mehrere DNT– und Statskog– Hütten im Øvre-Dividal- Nationalpark. Neben der Nordkalottruta findet ihr ein Netz an anderen Wegen, die euch zu fischreichen Angelgewässern oder schönen Zeltplätzen führen. Jagen und Fischen ist innerhalb der erlaubten Zeiten im Nationalpark möglich außer in einem Gebiet namens Hávgavuopmi. Ihr braucht eine entsprechende Genehmigung. Statskog bietet auch die geführte Jagd auf Elche an.

 

Weitere Infos zum Øvre-Dividal- Nationalpark:

www.nasjonalparkstyre.no

 

 

© 2002 - 2021 Schwedenstube by Karsten Piel All Rights Reserved